Herzlich willkommen in der Evang. Kiliansgemeinde Heilbronn

Kilianskirche Foto Lothar Ernemann - Heilbronn

 

 

Schaukasten

 

 

"Erinnerte Gegenwart" Theresienstadt

Ausstellung in der Kilianskirche von Freitag, 15. Juli bis Sonntag, 4. September jeweils von Dienstag bis Sonntag (10-17 Uhr) Während der Gottesdienste, Konzerte und Andachten sind keine Besichtigungen möglich!

„Erinnerte Gegenwart“ Theresienstadt – Dokumente und Arbeiten von Marlies Poss in Zusammenarbeit mit Ernst Grube und Dr. Jan Mühlstein

Die Münchner Künstlerin Marlies Poss, Jahrgang 1944, nimmt Bezug auf das Schicksal ihrer Großtante Berthie Philipp, sowie auf das der Familie Grube und das von Robert Mühlstein. Er ist der Vater des Vorsitzenden der liberalen jüdischen Gemeinde Beth Shalom in München, Jan Mühlstein. Sie alle waren für einige Zeit in Theresienstadt inhaftiert.

Plakat

Flyer

Gottesdienst Sonntag, 17.07.2016 - 11 Uhr - Verabschiedung Pfarrerin Gunhild Riemenschneider

Predigt: Pfarrerin Gunhild Riemenschneider

Gottesdienst Sonntag, 17.07.2016 - 9:30 Uhr - 8. So. n. Trinitatis

Predigt: Pfarrerin Esther Sauer

Gottesdienst Sonntag, 10. Juli 2016 - 7. Sonntag n.Trinitatis

Predigt: Dekan Otto Friedrich

Begegnungsabend Freitag, 8. Juli 2016

Predigt: Prälat Harald Stumpf 

Donnerstag, 7. Juli 2016 - Gloria Gottesdienst in der Kilianskirche zur Eröffnung der Landessynode in Heilbronn

Mitarbeitersuche der Offenen Kilianskirche

Download

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gemeinsam die Menschenwürde schützen

    Ulrich Enders, bisher Gemeindepfarrer in Michelbach an der Bilz, übernimmt das Pfarramt für Polizei- und Notfallseelsorge im Bereich Nord der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Enders folgt Kirchenrätin Eva-Maria Agster nach, die am 26. September nach 16 Jahren auf dieser Stelle in den Ruhestand verabschiedet wird.

    mehr

  • Verleih uns Frieden gnädiglich

    Neun Menschen sind in München bei einem Anschlag ums Leben gekommen, zahlreiche Personen wurden verletzt - unschuldige Opfer einer grausamen Tat. Wir trauern um die Toten, fühlen mit den Angehörigen und wünschen den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung.

    mehr

  • Brücke in die Gesellschaft

    Sie werden so stark gebraucht wie selten zuvor: Diakoninnen und Diakone sind eine Brücke zwischen der Kirche und der Gesellschaft. Trotzdem ist die Berufszukunft gefährdet, auch weil sie abhängig von der Kassenlage der Kirchenbezirke ist.

    mehr